INFORMATIONEN ÜBER DIE POLITIK ZUM SCHUTZ PERSONENBEZOGENER DATEN, DIE BEI LAURENTIA DIAMANTEN – AUSTRIA LTD. VERARBEITET WERDEN, in Bezug auf die Artikel 13 und 14 der EU-Verordnung 2016/679
1. Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

LAURENTIA DIAMANTEN – AUSTRIA LTD mit Adresse: Kärntner Ring 12 1010 Wien, E-Mail: office@laurentiadiamanten.at, (“Data Controller”) verarbeitet personenbezogene Daten natürlicher Personen (“Data Subjects”) in Übereinstimmung mit der Verordnung (EU) 2016/679 (General Data Protection Regulation) (GDPR) und dem Datenschutzgesetz. 

Nach der DSGVO sind personenbezogene Daten alle Informationen, die sich auf eine Person beziehen und durch die diese Person direkt oder indirekt identifiziert werden kann. Die Verarbeitung personenbezogener Daten ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede Vorgangsreihe, die mit personenbezogenen Daten durchgeführt werden kann.

2. Personen, deren personenbezogene Daten von dem Unternehmen verarbeitet werden

Im Zusammenhang mit den von LAURENTIA DIAMANTEN – AUSTRIA LTD erbrachten Dienstleistungen werden personenbezogene Daten der folgenden Personen verarbeitet:

Natürliche Personen, Auftragnehmer oder potenzielle Auftragnehmer des Unternehmens – Kunden und Lieferanten von Waren und Dienstleistungen bzw. deren Mitarbeiter.
3. (a) die Arbeitnehmer und ihre jeweiligen Arbeitnehmer, die Vertreter des Unternehmens oder seiner Arbeitnehmer und die Arbeitnehmervertreter der Arbeitnehmer des Unternehmens und die Arbeitnehmervertreter der Arbeitnehmer des Unternehmens und die Arbeitnehmervertreter der Arbeitnehmer des Unternehmens

Das Unternehmen verarbeitet personenbezogene Daten seiner Kunden, einschließlich ihrer Mitarbeiter, für die folgenden Zwecke:

(a) Erbringung von technischen und digitalen Dienstleistungen in Erfüllung eines Auftrags;

(b) Schutz der berechtigten Interessen des Unternehmens, einschließlich:

Sicherstellung des normalen Betriebs, der Wartung und der Sicherheit der Systeme des Unternehmens;
Aufrechterhaltung der Kommunikation mit den Kunden, auch auf elektronischem Wege;
Durchsetzung und Schutz der Rechte und legitimen Interessen des Unternehmens, auch durch Gerichtsverfahren.

(c) Erfüllung der gesetzlichen Verpflichtungen des Unternehmens und Befolgung der Anordnungen der zuständigen staatlichen oder gerichtlichen Behörden.

4. Rechtliche Gründe für die Verarbeitung

Das Unternehmen verarbeitet personenbezogene Daten nur, wenn einer der alternativen Rechtsgründe gemäß der DSGVO zutrifft, insbesondere:

(a) Erfüllung eines Vertrages, einschließlich der vorvertraglichen Beziehungen vor dem Vertragsabschluss;

(b) Für das Unternehmen geltende gesetzliche Verpflichtungen;

(c) die berechtigten Interessen des Unternehmens, soweit sie die Interessen oder Grundrechte und -freiheiten der betroffenen Personen überwiegen;

(d) die frei erteilte, spezifische, informierte und eindeutige Einwilligung der betroffenen Person. Eine bereits erteilte Einwilligung kann von der betroffenen Person jederzeit auf die gleiche Weise widerrufen werden, wie sie erteilt wurde.

5. Mögliche Folgen bei Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten

Wenn der Kunde die erforderlichen Informationen, einschließlich der erforderlichen personenbezogenen Daten, nicht zur Verfügung stellt, kann das Unternehmen keinen Vertrag mit dem Kunden abschließen bzw. die angeforderte Dienstleistung nicht erbringen. 

6. An wen die personenbezogenen Daten übermittelt oder weitergegeben werden

Die persönlichen Daten der Kunden des Unternehmens werden zur Verfügung gestellt:

 Gewerbliche Unternehmen, die Buchhaltungsdienstleistungen und IT-Support für die IT-Systeme des Unternehmens anbieten, als Verarbeiter personenbezogener Daten;
Andere zuständige Behörden in Erfüllung einer gesetzlich vorgesehenen Verpflichtung.
7. Aufbewahrungsfrist für personenbezogene Daten

Die personenbezogenen Daten der Auftragnehmer des Unternehmens werden gemäß der allgemeinen Verjährungsfrist des Gesetzes über Schuldverhältnisse und Verträge für einen Zeitraum von 5 Jahren nach Beendigung des jeweiligen Vertrags aufbewahrt.

Die in den Buchführungsunterlagen enthaltenen personenbezogenen Daten werden während der in Artikel 12 des Buchführungsgesetzes festgelegten Zeiträume aufbewahrt.

8. Sicherheit der personenbezogenen Daten

Das Unternehmen ergreift alle geeigneten technischen und organisatorischen Maßnahmen, um die Sicherheit der personenbezogenen Daten zu gewährleisten, einschließlich einer ausdrücklichen Verpflichtung der Mitarbeiter zur Vertraulichkeit.

9. Rechte als betroffene Person

Jede Person, deren Daten vom Unternehmen verarbeitet werden, hat die folgenden Rechte:

das Recht auf Zugang zu seinen persönlichen Daten, einschließlich des Rechts, eine Kopie dieser Daten zu erhalten;
das Recht auf Berichtigung oder Vervollständigung von unrichtigen oder unvollständigen personenbezogenen Daten;
das Recht auf Löschung von personenbezogenen Daten, die ohne Rechtsgrundlage verarbeitet werden;
das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung – im Falle eines Rechtsstreits zwischen dem Unternehmen und der betroffenen Person bis zu dessen Beilegung oder zur Begründung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen;
das Recht, jederzeit aus Gründen, die sich aus der besonderen Situation der betroffenen Person ergeben, Widerspruch einzulegen, sofern keine zwingenden schutzwürdigen Gründe für die Verarbeitung vorliegen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person oder ein rechtmäßiges Verfahren überwiegen.

Gemäß dem Datenschutzgesetz können die vorgenannten Rechte durch einen schriftlichen Antrag vor Ort im Büro der LAURENTIA DIAMANTEN – AUSTRIA LTD. ausgeübt werden. Ein Antrag kann auch auf elektronischem Wege gemäß dem Gesetz über elektronische Dokumente und elektronische Signaturen gestellt werden. Der Antrag ist von der betroffenen Person persönlich oder von einer von ihr ausdrücklich bevollmächtigten Person zu stellen.